Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Weihnachtsbrief aus Kiew

Montag, 1. Jänner 2018

Dank Ihrer Unterstützung haben wir im Jahr 2017 80 bedürftigen Familien, 20 Müttern mit Kindern, 407 Kindern (im Alter von 0 bis 23 Jahren) geholfen, die im Darnytsky-Bezirk in Kiew leben. Einige Kinder, Mütter und Familien haben in unserem Heim gewohnt. Es gab Kinder und Mütter, die zum ersten Mal in ihrem Leben eine  abwechslungsreiche Ernährung, Medikamente, Schulsachen, Geschenke, Ratschläge und umfassende Auskunft bekommen haben. Wir haben den Eltern geholfen, ihren Weg im  Leben zu finden.

Dies ermöglichte die Rückkehr der Kinder in ihre Familien. Die Kinder haben darauf schon so sehr gewartet.

Für Kinder, deren Eltern gestorben sind bzw. deren Eltern unfähig waren, für die Kinder zu sorgen, wurden Pflegeeltern gefunden. Ältere Kinder haben erfolgreich die Schule abgeschlossen und studieren bzw. sind berufstätig.

Unser „Kinderheim Aspern“ ist für die Kinder wie ein Zuhause, wo man erwartet und geliebt wird. Wenn die Kinder ins Heim kommen, erzählen sie sowohl gute als auch schlechte Neuigkeiten, und dann arbeiten wir zusammen an der Lösung der Probleme. Das ist natürlich noch nicht alles, was wir machen.

Im Jahr 2018 möchten wir weiterhin Kindern, Familien, Jugendlichen und Müttern mit Kindern helfen, unter Berücksichtigung derer individueller Bedürfnisse. Wir werden  weiterhin unsere Projekte realisieren und Beratungen anbieten. Im Jahr 2018 wird das Projekt „Pflegeeltern“ starten, im Rahmen dessen die Kinder die Möglichkeit haben  werden, in einer Familie aufzuwachsen. Derzeit werden die Pflegeeltern ausgebildet und ein Waisenkind wartet schon darauf, in der Familie zu wohnen.

Liebe Pfarrgemeinde in Aspern, wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre wertvolle, großzügige Unterstützung und hoffen auf künftige Zusammenarbeit. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Helga Tippel und den Familien, die uns in dieser schweren Zeit unterstützen.

Liebe Grüße
Vera Koshil
Leiterin des Caritasheimes in Kiew

2017 konnten wir dank der verschiedenen Aktionen wie Nikolausbesuche, Kartoschkiverkauf, Punschstand und vieler Spenden wieder € 40.000 über die Caritas-Wien dem Kinderheim zukommen lassen. Außerdem wurden Hilfsgüter, Bekleidung und Lebensmittel in vielen Paketen mit mehr als 3000 kg Gesamtgewicht direkt an das Heim geschickt. Ein großes Danke an alle, die diese Hilfsaktion schon seit vielen Jahren unterstützen und mittragen!

Ort

Terminübersicht