Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

„SEElig“: Lange Nacht der Kirchen 2019

Freitag, 24. Mai 2019 , 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Heuer fand die Lange Nacht der Kirchen in unserer Pfarre in St. Edith Stein in der Seestadt statt.

„Selig, wer auf auf Gottes Wegen geht!“ heißt es in der Bibel im Psalm 128.

„Selig“ bedeutet hier nicht erst ein himmlisches Glück irgendwann einmal, sondern ein reales Glücklichsein im Hier und Jetzt. Der Wunsch nach glücklichem Leben verbindet alle Menschen – wobei vermutlich jede und jeder eigene Vorstellungen von „Glück“ hat. So haben wir für die Lange Nacht der Kirchen am Freitag, 24. Mai 2019 das Motto gewählt:

„SEElig“

Das SEELsorgezentrum St. Edith Stein in der SEEstadt Aspern – ein guter Ort für die SEELE.

Wir gingen den Fragen nach: Was macht Sie „selig“? Was macht dich richtig glücklich? Alle waren eingeladen, eine gemeinsame „SEElige“ Plakatwand zu gestalten und anderen so Anregungen zu geben. Unsere Pfadfindergruppe sorgte wieder für Speis und Trank. Und natürlich wollten wir alle Gäste glücklich machen, z.B. mit kleinen Geschenken: Für die Kinder gab es etwa Luftballons und für Kunst-Interessierte ein künstlerisches Unikat aus dem Entstehungsprozess unseres Altarbildes.

„Happy“ fühlten sich Kinder beim kreativen Gestalten schon ab 16:00 Uhr.

Bei der Segensfeier trafen Hausfisch Verena und Kirchenmaus Cäcilia aus St. Katharina aufeinander und unterhielten sich über das "Liebhaben". Begleitet vom Kinderchor „Kathi-Kids“ segnete Pfarrer Georg Stockert Kinder und (werdende) Eltern.

Bei der offiziellen Eröffnung wurde von Bernadette Schilling das gute Zusammenwirken mit dm Stadtteilmanagement in der Seestadt hervorgehoben. Pfarrer Georg Stochert erzählte von den Anfängen dieser noch jungen Gemeinde und betonte, wie wichtig die Nähe einer seelsogrlichen Betreuung zu den Menschen ist. Und der Künstler Briant Rokyta stellte sein Altarbild vor, das der Heiligen Edith Stein gewidmet ist.

Den musikalsichen Reigen eröffneten die „Kathi-Kids“, der Kinderchor aus St. Katharina.

Unser philippinischer Chor sang Lieder des Glaubens.

Berührend und schwungvoll ging es in den Abend mit Klezmer und Swing.

Um 19:00 Uhr ging es in einer Diskussion mit interessanten Gästen um die Frage Macht heiraten glücklich? .

 

Die Lobpreisgruppe WePraise sang besinnliche und mitreißende Worship-Songs und lud zum Mitsingen und Mitbeten ein!

 

Auch die christlich-arabische Gemeinde stellte sich mit Liedern und Lobpreis vor.

 

Diese Lange Nacht fand nicht nur im Seelsorgezentrum statt. Neben den Führungen um 17:00, 18:00 und 19:00 Uhr gingen wir ab  20:30 Uhr hinaus in die Straßen der Seestadt.

Das GEH-BET führte uns zum Campus der Religionen:

 

Ankunft Flederhaus - Licht, das die Nacht erleuchtete – beim Tanzen um die Feuerschale am Campus der Religionen.

 

Fürbitten für alle am Campus der Religionen beteiligten Religionsgemeinschaften, für unsere Stadt, unser Land, für Europa und die ganze Welt waren im Mittelpunkt des Friedensgebets.

 

Den Abschluss bildete eine Lichtwanderung mit Laternen und Fackeln zur Notgalerie am Urbanen Feld

 

Es gab viele berührende und beglückende Momente.

Das Programheft zum Download.

  Eine Übersicht gibt der Umgebungsplan.

Allgemeine Informationen zur langen Nacht der Kirchen: http://www.langenachtderkirchen.at

Liebes Team der Langen Nacht gestern in St. Edith Stein!

Herzlichen dank euch allen! Vieles hat mich persönlich „SEELig“ gemacht - hier nur eine Auswahl:

  • der so lebendig gefüllte und bemalte Vorplatz mit Beratungs-Ecke, "Bühne", Imbiss, Infos etc, das Leben auch im kreativen Gruppenraum ...
  • kreative "Ergebnisse" und fröhliche Kinder
  • der weite Raum, den wir bespielen konnten - noch niemals hatten wir in Aspern bei einer Langen Nacht so eine Reichweite (das bedeutete etwa für die Pfadfinder zwei Einsatz-Orte und für die Tontechnik ab 21:00 drei Herausforderungen gleichzeitig)
  • die vielfältigen und schwungvollen Musik-Beiträge, die viele Interessierte angezogen haben
  • das aufmerksame Zuhören und immer wieder Schmunzeln, das ich beim Podiumsgespräch wahrgenommen habe
  • unser gemeinsames Zeit-Management - wir waren (beinahe) immer und jedenfalls immer wieder und beim Abschluss im Zeitplan
  • viele Gäste, die ich noch niemals zuvor gesehen hatte, das große Interesse an der Seestadt und an St. Edith Stein
  • die vielen, die im Vorübergehen „Kirche“ miterlebt haben - bzw. dann, als wir bei IHNEN vorbeigekommen sind - die Skater beim See sehen bestimmt nicht täglich eine wandernde Gebetsgruppe …
  • intensive Gespräche - Begegnungen - Austausch und Vernetzung vor Ort … und schon beim Vorbereiten das Zusammenwirken mit dem Stadtteilmanagement und der Wien 3420 aspern Development AG.   
  • die ganz besondere Stimmung beim nächtlichen Wandern: schon beim Geh-bet und verstärkt für mich noch bei der Lichtwanderung zur Notgalerie 
  • das berührende Tanzen und Fürbittgebet beim Fahnenfeld am Campus der Religionen um das Lagerfeuer …
  • dass tatsächlich vier Firmlinge aus Norberts Gruppe helfend vor Ort waren … und Infos in der ganzen Umgebung verteilt haben
  • und IHR ALLE und EURE Teams, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben mit/ bei
    • Kontakten und Koordination
    • Kinder-Kreativ-Programm und Baby-Treff
    • Catering
    • Gestaltung der Programmhefte und Plakate, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation
    • unzähligen Handgriffen im Hintergrund, wie Plakate aufhängen, Luftballons aufblasen usw.
    • Begrüßen, Informieren und Gesprächen mit den Gästen
    • allen Programmpunkten wie Konzerte, Podiumsgespräch, Präsentation der arabischen Gemeinde, Gebete. 
    • der Technik und … vorsichtig geschätzt waren an die 100 Mitwirkende beteiligt.

Das Wichtigste ist jedoch nicht diese Zahl, sondern dass es für jeden und jede hoffentlich auch eine Freude war, dabei zu sein. Bitte schreibt mir  bzw. uns eure Eindrücke und: Was hat DICH/EUCH an diesem Abend "SEElig" gemacht? Und meldet natürlich auch zurück, was ihr euch für die Zukunft anders/mehr/weniger … wünscht.

Den Termin 5. Juni 2020 für die nächste Lange Nacht der Kirchen merkt euch bitte jetzt schon vor.

Petra Pories

Petra Pories - Organisation

Christian Schweitzer - Foto

Ort

Lange Nacht der Kirchen 2019

Das Programm im Detail

13:00-20:00
Seestadt Aspern
16:00-16:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
16:00-19:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
16:30-17:00
„Glücklich, wer auf Gottes Wegen geht!“
Segensfeier in der „Woche für das Leben“
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-22:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-17:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-18:00
Seestadt Aspern
17:00-22:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-20:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:30-17:50
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:00-24:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:00-19:00
Seestadt Aspern
18:00-18:20
Offizielle Eröffnung der Langen Nacht der Kirchen
Wir stellen vor: Das Altarbild von St. Edith Stein
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:20-18:50
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
19:00-20:00
Seestadt Aspern
19:00-19:50
Macht heiraten glücklich?
Podiumsgespräch mit Publikumsbeteiligung
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
20:00-20:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
20:45-21:30
Seestadt Aspern
21:00-21:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
21:30-22:00
Campus der Religionen
22:00-22:15
Campus der Religionen

Terminübersicht