Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Pfarrmedien Wettbewerb 2018

Freitag, 15. Juni 2018 , 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Medienpräsenz von über 150 Pfarren bewertet

Unsere Website aspern.at gewann beim diesjährigen Pfarrmedienwettbewerb der Erzdiözese Wien unter 150 Teilnehmern den 3. Platz in der Kategorie Digitale Medien.

Erraten: Der Gewinner des dritten Platzes in der Kategorie „Digitale Medien“ ist die Pfarre Aspern. Schon lange wissen Pfarrer Georg Stockert und die Pfarrgemeinde die professionelle Arbeit von Christian Schweitzer zu schätzen, bei einem Interview hat er mir Details aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft seiner IT-Leidenschaft verraten. Eine bedeutende Rolle spielen dabei auch zwei junge Herren namens Johannes und Lukas. Nun alles der Reihe nach.

Christian Schweitzer ist Lehrer am TGM, wo er selbst Schüler war, und unterrichtet dort Mathematik, Physik und vor allem Informatik. Im Jahr 1998 begann er HTML-Seiten zu programmieren und verwendete seine neu erworbenen Fähigkeiten, um eine Website der Pfarre Aspern zu starten und über diese aktuelle Informationen anzubieten. Starttermin war das Erntedankfest 1999. Die begeisterten Rückmeldungen erwiesen sich als äußerst ermutigend.

Groß war anschließend auch die Nachfrage von Asperner Firmen und seit vielen Jahren werden sie von Johannes und Lukas Schweitzer betreut, die mittlerweile ebenfalls für den Internetauftritt und die IT-Betreuung der Pfarre die Verantwortung übernommen haben. Johannes wurde im TGM in Medientechnik ausgebildet, Lukas studierte am Technikum Wien IT-Security und ist Datenschutzexperte.

Zur Website der Pfarre Aspern, die nach ihrem Relaunch vor zwei Jahren noch ansprechender geworden ist, gehört auch ADABAN. Dieses Backend erleichtert die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Pfarre und bietet ihnen raschen Zugang zu relevanten Informationen. Die hohe Qualität der beiden Internetauftritte wurde von der Jury mit einer Platzierung im Spitzenfeld des Medienwettbewerbs der Erzdiözese 2018 belohnt. Der Preis, eine aus Olivenholz geschnitzte Figur des Apostels Paulus, ziert jetzt die Pfarrkanzlei.

Christian, der auch Schulbuchautor und Lektor ist, spricht – vorsichtig – über weitere Pläne. Der Facebook-Auftritt der Pfarre soll demnächst reaktiviert werden. Für Christian ist sein Interesse an Öffentlichkeitsarbeit ganz allgemein Quelle einer Reihe interessanter Ideen. Gemeindemitglieder, die an IT Freude haben, kompetent sind bzw. gerne Neues lernen, sind herzlich eingeladen, sich an ihn zu wenden.

Die Art der Verkündigung des Glaubens hat sich seit den Zeiten des Apostels Paulus stark geändert, ein klarer Auftrag für alle Gläubigen wird sie auch in der digitalisierten Welt bleiben.

<pclass="autor">Brigitta Mychalewicz


Bericht in der Zeitung „Der Sonntag“


Terminübersicht